Fiat Tipo in Luxemburg günstig kaufen | Lieferservice nach Luxemburg

Bestmöglich in Luxemburg unterwegs mit dem Fiat Tipo Neuwagen

Ein Fiat Tipo Neuwagen stellt so etwas wie das Non-Plus-Ultra an Qualität dar. Für Fahrten rund um Luxemburg und in der Innenstadt ist das Fahrzeug wie geschaffen. Charakteristisch für die aktuelle Modellgeneration ist der enorme Komfort, den der Fiat Tipo Neuwagen bietet. In der City erweist sich das Modell dank Parkunterstützung als überaus praktisch und leicht zu handhaben und ist zudem sparsam. Auf längeren Strecken außerhalb von Luxemburg erfreuen Sie sich am Platzangebot des Fiat Tipo Neuwagen. Wir von Klos Automobile bieten Ihnen eine große Auswahl und beraten Sie gern hinsichtlich Lackierung, Motorisierung und Extras. Profitieren Sie dabei von unserer mehr als 60-jährigen Erfahrung und unserer Reputation als Familienunternehmen mit tiefer Verankerung in Luxemburg und Umgebung.

Lust auf einen Fiat Tipo Neuwagen für Luxemburg? Dann werden Sie stauen, wie günstig Sie an dieses herausragende Fahrzeug gelangen. Wir räumen Ihnen attraktive Rabatte ein und nehmen zudem Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung. Dabei spielt keine Rolle, welches Fabrikat und welches Baujahr Sie uns anbieten: wir unterbreiten Ihnen in jedem Fall ein faires Angebot. Hinzu kommt, dass Sie Ihren Fiat Tipo Neuwagen für Luxemburg selbstverständlich nicht auf einen Schlag finanzieren müssen. Wie wäre es mit monatlich geringen Raten über eine fest definierte Laufzeit? Des Weiteren stehen wir Ihnen nach dem Autokauf in Luxemburg gerne auch in allen Servicefragen Rede und Antwort und übernehmen zudem die Lieferung Ihres Fiat Tipo Neuwagens direkt vor Ihre Haustür.

KLOS Automobile: günstige Fahrzeuge für Luxemburg (Stadt)

Luxemburg ist sowohl der Name einer Stadt als auch des umgebenden Großherzogtums. Das Land ist namensgebender Bestandteil der Benelux-Staaten und einer der wichtigsten Verwaltungssitze der Europäischen Union. Die bei weitem größte und wichtigste Stadt ist Luxemburg (Stadt) mit rund 116.000 Einwohnern. Der Ort ist besonders durch sein internationales Flair und einen Ausländeranteil von rund 70 Prozent gekennzeichnet. Charakteristisch ist die Gliederung in Oberstadt und und Unterstadt und damit einhergehend die Höhenunterschiede. Besiedelt war Luxemburg (Stadt) bereits in keltischen Zeiten und auch die Römer hinterließe ihre Spuren. Später stand die Stadt unter dem Einfluss von Trier, erlangte jedoch 1244 die Freiheitsrechte. Seit 1354 ist Luxemburg ein Herzogtum und war in den folgenden Jahrhunderten meist Teil der Niederlande. Kennzeichnend waren die enormen Befestigungsanlagen, die sich bis heute bestaunen lassen. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch in einem der vielen Museen und auch der Großherzögliche Palast sowie die Kathedrale Notre-Dame de Luxembourg gelten als sehenswert. Des Weiteren zeichnet sich das Stadtbild durch verschiedene große Brücken aus.

Unter ökonomischer Perspektive ist Luxemburg (Stadt) vor allem ein Finanzplatz und Standort für Privatbanken und Captive-Rückversicherungen. Darüber hinaus ist die Baubranche ausgeprägt und auch der weltgrößte Stahlhersteller hat seinen Sitz in Luxemburg (Stadt). Zuletzt ist auch die aufkommende IT-Industrie zu nennen. Zu erreichen ist Luxemburg (Stadt) von Deutschland aus mit dem Zug, der auch Verbindungen in Richtung Frankreich und Belgien ermöglicht. Ferner treffen hier diverse inländische Autobahnen aufeinander. Straßenverbindungen von und nach Deutschland existieren über die Bundesstraßen B257, B406, B49 sowie die Verlängerung der Autobahn A64.

Seit 1959 ist KLOS Automobile nun schon auf dem Markt für Automobile. Was als „Waldgarage“ begann, besteht mittlerweile in sechs Filialen im gesamten Westen Deutschlands. Selbstverständlich arbeiten wir gerne auch für unsere Kundinnen und Kunden in Luxemburg (Stadt) und Umgebung, was Orte wie Grevenmacher, Esch oder auch Dudelange und Echternach einschließt. Zu unserem Service gehören sowohl die Beratung und Reparaturen und Wartung als auch die Lieferung zu Ihnen nach Haus. Sie erhalten bei uns Neuwagen und günstige Tageszulassungen aber auch Gebrauchtfahrzeuge und Jahreswagen. Härzlëch wëllkomm.

Mit dem Fiat Tipo setzt der italienische Hersteller ein regelrechtes Zeichen in der Kompaktklasse. Das Modell beerbte den Bravo bzw. Linea und wurde erstmals 2015 vorgestellt. Interessant an der Namensgebung, die übrigens lediglich in Mittel- und Westeuropa Verwendung findet, ist die Wiederbelebung eines regelrechten Kompaktklassikers aus den Jahren 1988 und 1995. So groß die Fußstapfen für den Fiat Tipo auch sind: das Fahrzeug füllt diese mühelos aus. Zu haben ist der Kompakte als Limousine, als Schrägheck sowie als Kombi. Die Gestaltung führte unter anderem zu dem Slogan „Man braucht nicht viel, um mehr zu bekommen“ und trifft es angesichts des praktischen und schnörkellosen Designs exakt auf den Punkt.

Der Fiat Tipo in Zahlen

Hinsichtlich seiner Abmessungen gibt sich der Fiat Tipo flexibel. Die Länge liegt bei 4,37 Meter bis zu 4,57 Meter, womit bereits die Obergrenze des Kompaktbereichs ausgelotet wird. Dabei ist das Modell 1,79 Meter breit und bringt es auf eine Höhe von bis zu 1,51 Meter. Der Laderaum rangiert bei bis zu 550 Liter und lässt sich durch das Umklappen der Rückbank im Verhältnis 60 zu 40 mehr als verdoppeln. Praktisch ist in diesem Zusammenhang auch der doppelte Boden des Laderaums, der entweder eine flache Ladefläche direkt auf Höhe der Ladekante schafft oder für maximalen Stauraum sorgt. Beim Wendekreis schlagen stadtfreundliche 10,90 Meter zu Buche.

Für ausreichend Vortrieb sorgen im Fiat Tipo sowohl Benzin- wie Dieselmotoren. Das letzte Update erfolgte in diesem Bereich im September 2018, sodass nunmehr komplett der Euro-6d-TEMP-Norm entsprochen wird. Auf die Straße gelangen zwischen 95 und 120 PS, wobei der Tipo stets mit Vorderradantrieb unterwegs ist. Des Weiteren ist auch das Schaltgetriebe obligatorisch – ob mit fünf oder sechs Gängen. Lediglich der Top-Benziner ist auch mit Automatik zu haben und erreicht eine bemerkenswerte Beschleunigung von nur rund zehn Sekunden auf 100 km/h.

Ausstattung des Fiat Tipo

Dem Fiat Tipo gelingt ein wenig die sprichwörtliche Quadratur des Kreises. Einerseits versucht man erst gar nicht in Premium-Gefilde aufzusteigen, sondern präsentiert das Fahrzeug als ehrlich und alltagstauglich. Andererseits existieren eine Reihe an cleveren Ideen, die für eine erhebliche Aufwertung sorgen. Ein Beispiel liefert der sieben Zoll große Touchscreen auf dem sowohl die Daten aus dem Navigationssystem als auch die Inhalte des Smartphones dargestellt werden. Die Einbindung mobiler Geräte gelingt unter den gängigen Betriebssystemen und ermöglicht sowohl die Telefonie als auch die Wiedergabe von Musik. Letzteres ist auch über DAB+ möglich. Bedient werden kann das Radio auch über das Lenkrad, wobei die Tasten clever auf der Rückseite platziert wurden. Natürlich dürfen im Fiat Tipo auch die 12-Volt-Steckdose und der USB-Anschluss nicht fehlen.

Extras im Fiat Tipo

Überhaupt ist der Innenraum des Fiat Tipo vollgepackt mit Annehmlichkeiten. Natürlich existiert eine Klimaanlage und auch an eine Sitzheizung wurde gedacht. Die Lordosenunterstützung erfolgt elektrisch und das Einparken wird mit Hilfe von Sensoren sowie einer Rückfahrkamera erleichtert. Damit nicht genug, denn der kompakte Turiner trumpft auch noch mit einem Geschwindigkeitsbegrenzer und einem City-Notbremsassistenten auf. Zu guter Letzt werden Fahrten auf Landstraße und Autobahn durch den automatischen Distanzhalter spürbar erleichtert