Schließen

Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen in Trier günstig kaufen | Lieferservice nach Trier

Sparsam unterwegs in Trier – Ihr Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen

Ein Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen ist wie geschaffen für sparsames Fahren in Trier und Umgebung. Das Fahrzeug genießt sowohl in der aktuellen wie in den vorherigen Modellgenerationen einen erstklassigen Ruf und erweist sich als überaus robust und langlebig. Kennzeichnend für den Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen ist dessen Sparsamkeit in Kombination mit hohem Komfort. Assistenzsysteme sind auch bei älteren Modellen zu finden und in puncto Sicherheit brauchen Sie keinerlei Kompromisse einzugehen. Hinzu kommt, dass wir Ihnen für Trier eine ganze Fülle an Angeboten unterbreiten und Ihren Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen auf Wunsch direkt bis an Ihre Haustür in Trier oder die nähere Umgebung liefern.

Mit einem Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen für Trier setzen Sie auf Verlässlichkeit. Konkret bedeutet dies nicht nur, dass der Hersteller für seine exzellente Technik bekannt ist, sondern auch, dass wir jedes Modell in unserer Meisterwerkstatt überprüfen. Unser Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als 60 Jahren mit Autos und besitzt entsprechenden Expertenstatus in der Bewertung eines Abarth 124 Spider Gebrauchtwagens. Wir stellen sicher, dass keinerlei versteckte Mängel existieren und Sie wohlbehalten in und um Trier unterwegs sein können. Hinzu kommt, dass eine Fülle an Abarth 124 Spider Gebrauchtwagen direkt bei uns verfügbar sind und wir gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung nehmen. Des Weiteren unterbreiten wir Ihnen bereitwillig ein günstiges Angebot für eine Finanzierung – gerne auch ohne Anzahlung und selbstverständlich zu gleichbleibenden Raten.

Ob gebraucht oder neu in Trier: KLOS Automobile

110.000 Einwohner machen Trier zur viertgrößten Stadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Geht es jedoch um das Alter, so rangiert die Stadt an der Mosel auf dem ersten Rang und gilt als älteste Stadt Deutschlands. Während der Römerzeit war hier nicht nur ein Heereslager, sondern eine florierende Stadt, was bis zum heutigen Tag gut dokumentiert ist. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Porta Nigra, ein altes Stadttor aus dem Jahr 170. Natürlich zählen viele Gebäude seit Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe, was auch das Amphitheater oder die Überreste der alten Therme einschließt. Augusta Treverorum, wie die Stadt in römischer Zeit hieß, hat sich seinen Ruf auch in späteren Jahrhunderten bewahrt. Sehenswert sind der romanische Dom sowie das kurfürstliche Palais oder auch die nähere Umgebung mit der Mosel und den zahlreichen Weinbergen. Hinzu kommt, dass Trier direkt an der Grenze zu Luxemburg liegt und damit zu Tagestouren in das kleine Großherzogtum einlädt.

Natürlich spielt der Tourismus in Trier eine große Rolle. Besucher kommen aus aller Welt und bescheren der Stadt regelmäßige Einnahmen. Ebenfalls ist Trier ein Standort für den Weinanbau und beherbergt auch einen großen Automobilzulieferbetrieb. Verkehrsverbindungen werden unter anderem über die Autobahnen A1, A64 und A602 sowie die Bundesstraßen B49, B51, B52, B53 und B268 realisiert und auch eine regionale Bahnanbindung darf nicht fehlen.

Kundinnen und Kunden aus Trier genießen bei KLOS Automobile den besonderen Lieferservice. Konkret bedeutet dies, dass wir Ihnen Ihr neues Fahrzeug auf Wunsch direkt vor die Haustür stellen, was natürlich auch für die unmittelbare Umgebung der Stadt gilt. Unser Unternehmen existiert seit 1959. Was anfangs eine kleine „Waldgarage“ war, ist mittlerweile ein großes Autohaus mit sechs Filialen. Für uns spricht einerseits die Vielfalt mit Neuwagen, Tageszulassungen sowie Gebraucht- und Jahreswagen unterschiedlicher Hersteller, andererseits aber auch unsere enge Kundenbindung und unser exzellenter Service inklusive Meisterwerkstätten.

Der Abarth 124 Spider ist ein Fahrzeug mit unverkennbarer Rennsport-DNA. Warum das so ist, hat gleich zwei Gründe. Zum einen handelt es sich bei der erst 2007 ausgegliederten Marke Abarth um den langjährigen Rennsportausrüster des Fiat-Konzerns, zum anderen wurden explizit für den 124 Spider verschiedene Elemente aus dem Motorsport verwendet. Auf dem Markt erschien das Modell im Jahr 2016, nachdem im selben Jahr auch der Fiat 124 Spider für Furore gesorgt hatte. Die Plattform stammt vom Mazda MX-5 und somit ebenfalls von einem Klassiker. Interessant am Abarth 124 Spider ist das Schöpfen aus dem reichen automobilen Erbe des 124, der bereits in den Jahren 1966 bis 1985 als Fiat gebaut wurde, sowie die kompromisslose technische Ausrichtung auf Gegenwart und Zukunft. Das Ergebnis ist ein Fahrzeug, das die Herzen sportlicher Fahrerinnen und Fahrer höher schlagen lässt.

Maße und Motoren des Abarth 124 Spider

In den Maßen entspricht der Abarth 124 Spider seinem gleichnamigen Konzernverwandten. Gerade einmal 4,08 Meter schlagen zu Buche, womit der Zweisitzer fast noch als Kleinwagen durchgeht. Die Breite liegt bei 1,74 Meter und mit 1,23 Meter Höhe duckt sich das Modell geradezu über den Asphalt. Im Kofferraum werden 140 Liter bereitgestellt, womit immerhin eine gut gepackte Reisetasche oder eine Handvoll Einkaufsbeutel in das Fahrzeug passen. Die Praxistauglichkeit ist somit gegeben, was auch anhand des Wendekreises von lediglich 9,40 Meter deutlich wird.

Unter der Motorhaube fährt das Fahrzeug mit seinem Skorpion-Logo sprichwörtlich den Stachel aus. Die Ausgangsbasis mag von Fiat stammen, doch bringt der 1,4 Liter Turbobenziner nunmehr 170 PS auf die Straße. Auch das maximale Drehmoment wurde im Rahmen der Überarbeitung auf 250 Nm gesteigert. Spannend ist dabei, dass die Pferdestärken auf ein Leergewicht von nicht mehr als 1,1 Tonne treffen und somit eine enorme Dynamik entfacht wird. Zahlen gefällig? Dann seien die 6,8 Sekunden erwähnt, die bis zum Erreichen der 100 km/h- Marke vergehen. Oder die Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h. Dass der Abarth 124 Spider über einen Hinterradantrieb verfügt, versteht sich in diesem Zusammenhang von selbst.

Ausstattung des Abarth 124 Spider

Die Ausstattung und Besonderheit des Abarth 124 Spider beschränkt sich nicht allein auf den Innenraum, sondern geht bereits bei Motorisierung und Antrieb los. Geboten werden verstärkte Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse sowie eine eigens eingestellte Federung. An der Hinterachse befindet sich zudem ein mechanisches Sperrdifferenzial. Des Weiteren fährt der Abarth 124 Spider mit Stoßdämpfern von Bilstein® und steht auf 17-Zoll-Felgen mit 205er Bereifung. Die Bremsen stammen auf Wunsch aus dem Hause Brembo und tragen der enormen Kraft des Motors Rechnung. Dass das Gewicht nahezu gleichmäßig auf die beiden Achsen verteilt wird, versteht sich von selbst.

Komfort des Abarth 124 Spider

Trotz aller Fahrfreude, eignet sich der Abarth 124 Spider auch für langsame und komfortable Fahrten. An warmen Tagen ist das Verdeckt in wenigen Sekunden geöffnet, was gewichtsparend mit der Hand erfolgt. Die Scheinwerfer des kleinen Flitzers arbeiten mit Led-Technik und auch ein adaptives Frontlicht ist Teil der Ausstattung. Des Weiteren verfügt der Abarth 124 Spider über praktische Parksensoren, die besonders in der Innenstadt ihren Dienst tun. Der Innenraum ist regelrecht nobel und erfreut mit Alcantara-Verkleidungen, einem Lederlenkrad und den obligatorischen Sportsitzen. Ebenfalls finden sich eine Sportauspuffanlage mit vier Endrohren und Bremssättel in knalligem Rot.